fbpx

Klarmann Bewässerung

Enteisenung Bewässerung

Enteisenung und Entmanganung wird in der Wasserchemie die Entfernung von 2-wertigen Verbindungen des Eisens und des Mangans aus einem Wasser genannt. Oberflächenwasser enthält in der Regel keine oder nur geringe Mengen dieser Metallverbindungen. Im Grundwasser können dagegen höhere Mengen von Eisen(II)- und Mangan(II)-Verbindungen zu finden sein.

Geringe Gehalte an Eisen(II)- und Mangan(II)-Verbindungen haben keine nachteiligen Eigenschaften. Da aber diese Eisen- und Manganverbindungen bei Gegenwart von Sauerstoff schwer lösliche rotbraune bis schwarze Oxidhydrate bilden, werden sie vor der Bewässerung einer Kultur aus dem Gießwasser entfernt. Besonders bei Verwendung von Tröpfchenbewässerungssystemen kommt es bei zu hohen Konzentrationen gelöster Eisenionen zum Verstopfen der Tropfer. Auch aus optischen Gründen ist es ratsam das Gießwasser aufzuwerten, da es sonst zu unschönen Blattverfärbungen an der Kultur kommen kann. Damit sie keine Probleme mehr mit eisenhaltigem Gießwasser haben, bieten wir Enteisenungsanlagen an, die passend an Ihr System angepasst werden kann.